LV Sachsen - Verschwendung

Verschwendung
06.11.2018

''Schleudersachse'' 2018 und ''Fass ohne Boden'' 2018

2018 wird wieder kein Jahr ohne unser Schwarzbuch der öffentlichen Verschwendung. Leider. Der „Schleudersachse“ als Negativpreis des sächsischen Steuerzahlerbundes für den „Verschwendungsmeister 2018“ sowie erstmalig das „Fass ohne Boden“ für den „Wiederholungstäter“ unter den Verschwendern stehen heute zur Vergabe an.

Die Kandidaten wurden in den sächsischen Medien und auf unserer Internetseite unter der Rubrik "Umfrage" der Öffentlichkeit vorgestellt und sind dort weiterhin nachzulesen.

Die Würfel sind gefallen. Die sächsischen Steuerzahler haben abgestimmt und die diesjährigen "Preisträger" gewählt.

Der „Schleudersachse 2018“ geht nach Dresden.

Für ein Jahr darf sich Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert mit dem zweifelhaften Ehrentitel schmücken.

44,53 Prozent der 2387 Umfrageteilnehmer gaben dem Dresdner Stadtoberhaupt wegen dessen Reisefreudigkeit ihre Stimme.

Auf Platz 2 (16,63 %) folgt Frau Staatsministerin Petra Köpping für eine „gelungene“ Imagekampagne, die den sächsischen Steuerzahler über die bekannten 3.284,50 EUR hinaus insgesamt 16.422 EUR für fünf Anzeigen gekostet haben dürften.

Leichtsinnige und undurchdachte Personalentscheidungen im Kulturbereich „belohnt“ der Steuerzahler mit Platz 3 (13,41 %) für den teuren Semperoperintendanten.

Auf den Rängen 4-6 folgen der Grenzübergang Altenberg (9,43 %), die Bischofsmütze von Meißen (9,34 %) und die Bewirtungsmeister der Staatskanzlei (4,61 %).

 
Das "Fass ohne Boden" hat sich die Landesdirektion Sachsen mit den Stimmen von 53 % der 2.371 Umfrageteilnehmer in dieser Kategorie gesichert.

Für das Mitarbeiterfest zum 5-jährigen Behördenjubiläum wurden Kosten von mindestens 10.742,47 Euro eingeräumt. Der tatsächliche Aufwand dürfte allerdings um einiges höher sein. Allein die Organisation und Erarbeitung von drei Alternativangeboten für das Fest hat Kapazitäten gekostet. Im Angebot waren Wanderungen rund um das Kloster Altzella mit Festveranstaltung im Kloster, eine Schifffahrt auf der Elbe unterhalb der Festung Königstein und einer Feier auf der Festung oder eine Festveranstaltung im Schloss Hubertusburg in Wermsdorf mit Schlossbesichtigung.

Gewonnen hat wohl die "Schifffahrt". Genaueres war von der Landesdirektion nicht zu erfahren.

Grafische Auswertung ''Schleudersachse''

Grafische Auswertung ''Fass ohne Boden''

Die Verleihungsurkunden

                        

Die Bischofsmütze von Meißen

Schleudersachse - Kandidat 1

Mit den Worten "Ich bin kein Ausgabendepp der Stadt Meißen", kritisierte ein Meißner Bürger die geplante Errichtung eines Aussichtspunktes in Gestalt eines Bischofshutes in der Nähe der Altstadtbrücke. Die Mittel dafür sollten aus Sanierungsbeiträgen der Grundstückseigentümer in der Meißner Altstadt bereitgestellt werden.    Mehr dazu

Der Grenzübergang Altenberg (Zinnwald/Cinovec)

Schleudersachse - Kandidat 2
Der „Grenzübergang Altenberg (Zinnwald/Cinovec)“ wurde 2001 im Zuge der Umverlegung der Bundesstraße 170 neu eröffnet. Nach Inkrafttreten des Schengenabkommens im Jahr 2007 erfolgte die Einstellung der Grenzkontrollen. Nunmehr sollen die vorhandenen intakten Fahrbahnen durch eine neue Straße mit zwei Richtungsfahrbahnen ohne Mitteltrennung ersetzt werden.    Mehr dazu

Der teure Semperoper-Intendant, den es nicht wirklich gab

Schleudersachse - Kandidat 3

Im Jahre 2013 hat der Freistaat Sachsen für die Semperoper Dresden einen neuen Intendanten berufen. Noch bevor dieser seine Stelle am 01.09.2014 antreten konnte, erhielt er im Februar 2014 die fristlose Kündigung seines Vertrages. Ein teurer Spaß für den Freistaat Sachsen.    Mehr dazu

Haushalten will gelernt sein

Schleudersachse - Kandidat 4

Dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz - Geschäftsbereich der Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, wurden im Haushaltsjahr 2017 200.000 EUR für Öffentlichkeitsarbeit bewilligt.

Ausgegeben wurden tatsächlich 426.800 EUR, mehr als doppelt so viel.    Mehr dazu

Reist OB Hilbert zu viel in der Welt umher?

Schleudersachse - Kandidat 5
Genau 72 Tage war Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) im Jahr 2017 zu Dienstreisen unterwegs. Insgesamt waren es 37 Reisen. Die Ziele ...    Mehr dazu

Wenn Sachsen kräftig auftischt ...

Schleudersachse - Kandidat 6

Lass uns zunächst kräftig trinken und köstlich schmausen, dann werden wir uns schon irgendwie einig - koste es, was es wolle.    Mehr dazu

Das stand in keiner Presseinformation

Fass ohne Boden - Kandidat 7

73 Pressemitteilungen sind im Pressearchiv der Landesdirektion Sachsen für das Jahr 2017 nachzulesen. Einen Bericht über das Mitarbeiterfest 2017 anlässlich des fünften Behördenjubiläums sucht man aber vergebens.    Mehr dazu

Dresden, deine Brücken

Fass ohne Boden - Kandidat 8

Die Kosten für die Sanierung der Augustusbrücke sind deutlich angestiegen.

- Und das gleich um mehrere Millionen Euro.    Mehr dazu

Suche
Staatsverschuldung in Sachsen
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0